Bauprojekt
Hotelkonzept - Warth am Arlberg

Die neue Dorfmitte

In Warth am Arlberg - ein neuartiges Hotelkonzept

Der Startschuss für die Umsetzung eines Großprojektes in Warth ist gefallen. Im Zentrum der Gemeinde Warth am Arlberg entsteht nach langjähriger Planung eine neue Dorfmitte. Die Arlberg Resort Biberkopf GmbH realisiert ein modernes und neuartiges Hotelprojekt, das die Umgestaltung des gesamten Warther Dorfplatzes mit sich bringt.

Durch das geplante Hotelkonzept soll vor allem die Dorfmitte von Warth belebt werden. Der Beginn für die Neugestaltung des zentralen Dorfplatzes erfolgt nach Fertigstellung der Tiefgarage mit rund 75 Stellplätzen, für die der gesamte Platz zweigeschossig unterkellert wird. Dabei werden nicht nur die neuen Hotelgebäude, sondern auch das angrenzende Gemeindehaus in das Gestaltungskonzept angebunden.

Diverse Freiluft-Veranstaltungen wie Märkte, Konzerte und Ähnliches, die von Touristen, aber auch von der Gemeinde genutzt werden, sollen in Zukunft in dieser neuen Dorfmitte stattfinden. Hier, im Zentrum der Gemeinde, befindet sich auch die Dorfbahn, welche die Gäste in gerade einmal zweieinhalb Minuten auf den Berg bringt.
Zusätzlich werden in einem der Häuser Geschäftslokale im Erdgeschoss entstehen, womit das Projekt einen zusätzlichen Mehrwert für die Infrastruktur der Gemeinde bietet.

Neben der Entstehung der neuen Dorfmitte für Warth wird mit diesem Projekt ein modernes, individuelles und neuartiges Hotelkonzept umgesetzt. Es entsteht ein Vier-Sterne-Hotel in zwei Gebäuden mit insgesamt 73 Zimmern, hoteleigener Tiefgarage, einem attraktiven aber kleinen Wellnessangebot und zwei Gastronomiebereichen mit interaktiven kulinarischen Angeboten.

Die Fertigstellung des Hotels ist für Dezember 2020 geplant.

Das Projekt geht in seiner Gesamtheit weit über den schlichten Neubau eines Hotels hinaus.

In Warth entsteht ein Ort, an dem sich die Individualisten dieser Welt treffen, wo sich Exklusivität und der Charm der Berge vereinen.

Vorfreude Biberkopf steigt
Interview mit Stefan Strolz

Warth, 14.06.2019 – Die Fortschritte an der Baustelle in der Dorfmitte von Warth sind deutlich erkennbar. Eine beeindruckende Baugrube markiert den Warther Dorfplatz. Bürgermeister Stefan Strolz freut sich, wie auch die gesamte Warther Gemeinde, über die Umsetzung des Projekts Biberkopf, welches nach langem Stillstand seit April baulich umgesetzt wird. Der Bürgermeister erzählte uns, welche Bedeutung die Baustelle für die Gemeinde hat und welche Geschichte sich hinter dem Projekt verbirgt.

Bauarbeiten im Zeitplan
Interview mit Bernhard Pfefferkorn

Warth, 14.06.2019 – Die Bauarbeiten in Warth am Arlberg laufen nach Zeitplan. Seit dem Spatenstich Ende April ist hier schon einiges passiert. Der Aushub für die zweistöckige Tiefgarage und den Wellnessbereich schreiten voran. Die Ausmaße der Baustelle sind gigantisch, so misst, laut Bauleiter Bernhard Pfefferkorn, die höchste Stelle eine 16 Meter tiefe Baugrube. Wir haben mit dem Bauleiter B. Pfefferkorn vor Ort gesprochen. Er informierte uns über den aktuellen Stand und berichtete über einige Besonderheiten des Projektes.

Beeindruckende Baugrube in Warth

Warth, 14.06.2019 – Das Projekt „neue Dorfmitte und Bau des Hotel Biberkopf“ für Warth läuft auf Hochtouren. Seit dem Spatenstich Ende April ist hier schon einiges passiert. Dort, wo vor rund zwei Monaten noch eine ebenerdige Fläche betrachtet werden konnte, befindet sich nun eine gigantische Baustelle. „Die höchste Stelle ist eine 16 Meter tiefe Baugrube“, so Bauleiter Bernhard Pfefferkorn. Grund des Aushubs ist die zweistöckige Tiefgarage des Hotel Biberkopf, das an dieser Stelle entsteht. Durch den Bau des neuen Hotels werden rund 70 Zimmer, zahlreiche Restaurantplätze und eine Infrastruktur geschaffen, die auch Vorteile für die gesamte Warther Gemeinde mit sich bringen.
Bereits 1928 stand hier ein Hotel Biberkopf – schon damals ein historisches Projekt. Es war das erste Haus im Dorf mit Zimmervermietung und Warmwasser. Mit dem neuen Projekt realisiert die Arlberg Resort Biberkopf GmbH an der gleichen Stelle ein modernes und neuartiges Hotelprojekt.
Lange Zeit musste die Gemeinde auf den Beginn des Projektes warten. Nun kann der Baufortschritt täglich beobachtet werden und die Freude hierüber ist auf allen Seiten groß.
„Für den Tourismus und die Gemeinde bildet das Projekt einen Meilenstein in der Zeit“, so Warths Bügermeister Stefan Strolz. Neben dem Hotelbau freuen sich die Warther über die Neugestaltung der Dorfmitte. Nicht zuletzt aufgrund der guten Zusammenarbeit von Investoren und der Gemeinde wird eine reibungslose Umsetzung des Großprojektes erwartet.
Der Beginn der Bauarbeiten war alles andere als einfach. Schlechte Witterungsverhältnisse in Form von Schneefall und Starkregen erschwerten den Aushub. Dennoch befinden sich die Bauarbeiten aktuell im Zeitplan.

Erster Spatenstich zum Großprojekt am Arlberg.

Warth, 29.04.2019 – der Startschuss für die neue Dorfmitte ist gefallen. Bei Schneefall und überdurschnittlichem Medieninteresse wurde der offizielle Spatenstich des Großprojektes auf dem Dorfplatz in Warth gefeiert.
Im Zentrum der Gemeinde Warth am Arlberg entsteht nun nach langjähriger Planung eine neue Dorfmitte. Die Arlberg Resort Biberkopf GmbH realisiert hier ein modernes und neuartiges Hotelprojekt. Wo bereits früher einmal die Gedäude des Hotels Biberkopf standen, entstehen nun zwei neue Baukörper. Mit der Fertiggstellung des Hotels, voraussichtlich im Dezember 2020, werden außerdem zahlreiche Ganzjahresarbeitsplätze geschaffen, die einen Mehrwert für die Anrainer und die gesamteRegion darstellen. Eines der Hotelgebäude soll im Erdgeschoss zusätzlich Platz für Geschäftslokale bieten.
"Wir möchten einen aktiven Beitrag zum Thema Gästestruktur in Warth leisten. Mit diesem Projekt möchten wir dazubeitragen, dass der entstehende Dorfplatz nicht nur sieben Monate im Jahr belebt und aktiviert ist, sonder die touristischen Öffnungszeiten der gesamten Gemeinde Warth verlängert werden können", betont Mag. Wolfgang Hefel,Projektmanager und Mitinvestor der Arlberg Resort Biberkopf GmbH.
Bei dem feierlichen Auftakt waren zahlreiche Gäste wie Bürgermeister, Gemeindevertreter, Vertreter der Baubehörden, Anrainer, Hoteliers und Gastronomen, Mitglieder der regionalen Tourismusbüros, Achrichtekten, Investoren undgeladene Gäste der bauausführenden Unternehmen anwesend.
In der Festrede bedankte sich Mg. Wolfgang Hefel bei der Gemeinde, allen Anrainern und beteiligten Planern, ohne deren kooperatives Mitwirken dieses Mammutprojekt nicht zustande gekommen wäre. Bürgermeister Stefan Strolz freute sich im Namen der Gemeinde über den nun gefallenen Startschuss und bedankte sich sehr herzlich bei den Investoren, die vor allem ein besonderer Bezug zu Warth verbindet, für deren Engagement.
Mit der Fertiggstellung des Hotels, voraussichtlich im Dezember 2020, werden außerdem zahlreiche Ganzjahresarbeitsplätze geschaffen, die einen Mehrwert für die Anrainer und die gesamte Region darstellen. Das Projekt in Warth geht also weit über den Neubau eines Hotels hinaus und ist für die Gemeinde, sowie für die Arlbergregion langfristig von Relevanz.
Hotel Arlberg Biberkopf - Spatenstich v.l.n.r. Bernhard Pfefferkorn (Bauleiter), BM Marc Hagspiel (Fa. Oberhauser & Schedler Bauleitung Hochbau), Gerhard Dreher (komm. Geschäftsführer Hotel), Wolfgang Elmenreich (Bauleiter), Christoph Rüf (Fa. Rüf, Geschäftsführer), Christian Lenz (Architekt), Stefan Strolz (Bürgermeister Warth), Gerhard Rauch (Investor), Thomas Walch (Vertreter der Anrainer)

Ländle-TV live vom Spatenstich